Herzlich willkommen auf der Website des FSV BAU Weischlitz e.V.

 

go
Wappen1web
Wappen1web
trainingszeiten_sommer_16

Trainingszeiten SOMMER

Wappen1web

 FSV BAU Weischlitz - VfB Schöneck 1:2

1. Mannschaft, Vogtlandklasse, 2015/2016, Punktspiel, 18.06.2016

Saison 2015/16 – 26. Spieltag Sparkassenvogtlandklasse am 18.06..2016
Weischlitz verhilft Schöneck zum Klassenerhalt

FSV BAU Weischlitz – VfB Schöneck 1:2 (1:0)
Weischlitz: Schubert; A. Schaller, Vierling, M. Taher Saleh (56. Min. C. Endler), R. Schaller, Gork, Thienel (80. Min. Brendel), Leistner, K. Taher Saleh (86. Min. Sörgel), Oertel, Daske,.
Schöneck: Keil; Bonesky (Kersten), Bernhard, Wilk, Richter, Gambke, Tuschinski, L. Schubert, D. Kremling, Gläsel, Engelbrecht (21. Spies).
Schiedsrichter: Steffen Rüggeberg (Falkenstein). – Zuschauer: 122. – Tore: 25. Min. Oertel 1:0, 51. Min. D. Kremling 1:1, 66. Min. Tuschinski 1:2.

So hatten sich die Weischlitzer Mannschaft und ihre Fans den Saisonabschluss nicht vorgestellt. Zwar fehlten die sonstigen Stammspieler Kaiser, Ottiger, Bobach, Stange und Winkler, dennoch war die Niederlage durchaus zu vermeiden. In der ersten Spielhälfte war vom VfB nicht viel zu sehen. Die Heimmannschaft dominierte klar das Geschehen auf dem Platz. Aber die Ausbeute von nur einem Treffer spiegelte dies in keiner Weise wider.
Rätselhaft allerdings, warum die Mannschaft nach der Pause zunehmend den Spielfaden verlor. Letztlich verdient konnte der VfB auf Grund seiner höheren Effektivität in diesem Abschnitt in allen Mannschaftsteilen die Partie drehen und sich so den Klassenerhalt sichern.
Spielerisch boten beide Teams mehr oder weniger Magerkost. Erwartungsgemäß beim Kellerkind aus Schöneck und beim FSV machte sich bemerkbar, dass der zweite Anzug nicht so richtig passt.
Aber die eingesetzten Männer gaben sich Mühe und beeindruckten zunächst den tief stehenden VfB. Bereits in der Anfangsviertelstunde standen Oertel (Freistoß/4. Min.), A. Schaller (Kopfball/14. Min.) und R. Schaller (Nahdistanz/15. Min.) vor einem Torerfolg.
Erst in der 17. Min. tauchte mit der ersten Ecke Schöneck vor dem Weischlitzer Tor auf, die aber ins Niemandsland segelte.
In der 21. Min. verletzte sich Engelbrecht schwer an der Schulter, so dass der Notarzt herbeigerufen werden musste. Der FSV wünscht ihm eine schnelle Genesung.
Dann aber schlug es doch noch im Schönecker Kasten ein. Zunächst scheiterte Oertel am Torwart, aber beim zweiten Zupacken klappte es. 1:0 nach einer knappen halben Stunde und dies hoch verdient.
Wieder auf dem Platz, schien es so weiter zu gehen. Mit Mühe konnte Keil den Schuss von Thienel zur Ecke abwehren (48. Min.). Schöneck hatte nach der Pause den Abwehrspieler D. Kremling in die Spitze gestellt. Der Schachzug sollte sich auszahlen. Eine Unachtsamkeit der Weischlitzer Abwehr nutzte dieser zu dem zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht zu erwartenden Ausgleich (51. Min.). Jetzt roch Schöneck den Braten. Angetrieben vom Mannschaftskapitän Tommy Gambke gewannen dessen Kameraden fast jeden Zweikampf. Weischlitz verlor zunehmend den Spielfaden. Nichts absolut Neues. Ähnlich wie in der Vorwoche in Neumark zeigte der FSV seine zwei Gesichter. Nur noch zwei Szenen aus Weischlitzer Sicht aus dem zweiten Spielabschnitt sind noch erwähnenswert. Wunderbar frei gespielt, konnte Kassem Taher Saleh unbedrängt vor dem Torwart seine Möglichkeit nicht nutzen (61. Min.). Als Oertel im Strafraum gelegt wurde, blieb leider die Pfeife des Schiedsrichters stumm ((71. Min.).
Vorher hatte allerdings auf der anderen Seite Tuschinski mit einem überraschenden Fernschuss die 2:1-Führung der Gäste (66. Min.) erzielt. Danach passierte nicht mehr viel. Schöneck blieb in der eigenen Hälfte fast immer Zweikampfsieger. Weischlitz scheiterte immer wieder am Schönecker Abwehr-Bollwerk. Es entwickelte sich so eine Art Rückschlagspiel ohne größere Torgefahr auf beiden Seiten.
Für die Weischlitzer Abschlussplatzierung hatte die Niederlage keine Auswirkung, weil alle Mannschaften, die vorher hinter dem FSV standen ebenfalls verloren. Und Netzschkau konnte sogar auf Grund der um zwei Tore besseren Weischlitzer Tordifferenz noch überholt werden. Die Saison beendet der FSV in der Vogtlandklasse auf einem beachtlichen Rang in der oberen Tabellenhälfte (7.). Dies war lange Zeit nicht zu erwarten und ist aller Ehren wert.

Aufstellung: Brendel, Eric (Ein: 80) - Schubert, Paul - Endler, Chris (Ein: 56) - Taher Saleh, Kassem (Aus: 86) - Vierling, Jens - Sörgel, Thomas (Ein: 86) - Daske, Christopher - Gork, Maik - Leistner, Justin - Oertel, Kevin - Schaller, Andreas - Schaller, Rico - Taher, Saleh Muhamad (Aus: 56) - Thienel, Jan (Aus: 80)

Tore (Vorlage, Minute):
1:0 Oertel, Kevin (Daske, Christopher, 25.)
1:1 Kremling, Dominik (51.)
1:2 Tommy Tuschinski (66.)

Trainer: Fendler, Michael

Co-Trainer: Schaller, Andreas

Zuschauer: 122

Schiedsrichter: Steffen Rüggeberg (Falkenstein)

Wappen1web
70party
Wappen1web
werbeartikel_schal

++++ JETZT NEU ++++

In Kürze ist unser neuer Fan-Schal erhältlich!
Wer Interesse hat meldet Euch bitte bei Lilli Lorenz oder Gerd Beier.
Hier die Kontaktdaten: Lilli Lorenz 015202057004,
oder lilli.lorenz-fsvbau[at]web.de,
Gerd Beier gerdbeier.fsvbauweischlitz[at]yahoo.de
oder einfach unser Kontaktformular
oder schreibe uns auf Facebook!
Preis 15 Euro.
 

rw_werbung
banner_werbung_fsv_bau_weischlitz
facebook

    copyright © FSV BAU Weischlitz 2010-2016  kontakt | datenschutz | impressum 

optimiert für
MOZILLA FIREFOX

70_banner_website

Homepage Counter kostenlos 

logo_gb