Herzlich willkommen auf der Website des FSV BAU Weischlitz e.V.

 

go
Wappen1web
werbeartikel_schal

FSV BAU Weischlitz Fan-Schal
jetzt und hier erhältlich.

Wer Interesse hat meldet Euch bitte bei Lilli Lorenz oder Gerd Beier.
Hier die Kontaktdaten: Lilli Lorenz 015202057004,
oder lilli.lorenz-fsvbau[at]web.de,
Gerd Beier gerdbeier.fsvbauweischlitz[at]yahoo.de
oder einfach unser Kontaktformular
oder schreibe uns auf Facebook!
Preis 15 Euro.
 

Wappen1web
fsv. jpg57

 HKP der "FP"Sa, 10.12.16 16:06 Uhr|Gruppe B

Wappen1web
hallentrainingszeiten201617
Wappen1web

Zwei Konstanten, vier Wundertüten

Spannung pur, Klasse kaum – so läßt sich der Verlauf dieses Vorrundenturniers beschreiben. Die Konstanten befinden sich an den Endpunkten der Tabelle. Vorne zog der VfB Lengenfeld unangefochten seine Kreise. Die Ausnahme das letzte Turnierspiel, welches der VfB offensichtlich an den SpuBC weg schenkte, der sich dadurch völlig unverhofft noch für die Zwischenrunde qualifizierte. Ein Schelm, wer Böses da vermutet.
Der FSV gehörte wie die Konkurrenz zu den Wundertüten, die nicht durch spielerische Klasse auffielen, aber mit überraschenden Resultaten.
Nach dem mühevollen Auftaktsieg gegen den 1. FC Ranch Plauen (2:1), verlor er trotz Gleichwertigkeit auf dem Parkett im vor entscheidenden Match gegen den SpuBC mit 0:2. Erwartungsgemäß folgte dem die 1:3-Niederlage gegen den Turnierfavoriten und Vogtlandligisten, VfB Lengenfeld. Damit schienen die Würfel im Kampf um die beiden ersten Plätze, die für die Zwischenrunde gereicht hätten, bereits gegen den FSV gefallen zu sein.
Aber das Turnier hatte seine eigenen Gesetze. Der bis dahin souveräne Zweite, SpuBC, nach zwei Runden, verlor in der dritten gegen den Post SV (1:2).
Da witterten auch mit dem 1. FC Ranch, Post Plauen und dem FSV die Chance, am Ende mit 9 Zählern sogar noch Rang zwei belegen zu können.
Für den Post SV und den FSV Bau Weischlitz starb diese Hoffnung allerdings schnell. Das vor allem aus Weischlitzer Sicht völlig unnötige 1:1, weil dickste Torchancen einfach nicht genutzt wurden, ließen für beide Teams nur noch sieben Zähler in der Endabrechnung zu.
Dagegen schien der 1. FC Ranch, bis dahin abgeschlagen, nach dem 4:2-Erfolg am Ziel seiner Wünsche zu sein.
Aber im Finalspiel machte dies Turnier als Wundertüte noch einmal seinem Namen alle Ehre. Der souveräne und bereits qualifizierte VfB Lengenfeld wurde mit seiner überraschenden, weil von den bisherigen Auftritten nicht zu erwartenden Niederlage gegen den SpuBC zum Türöffner für seinen Kontrahenten zur Zwischengruppe.

„So leicht, eine Runde weiter zu kommen, war es langen nicht. Ich bin von unserer Leistung zutiefst enttäuscht“, so FSV Trainer Michael Fendler.
In der Tat, bei seiner Mannschaft vermisste man gelungene Kombinationen, harmlose Schüsse aus der Ferne waren dafür kein geeigneter Ersatz. Und wenn sich trotz allem eine Torchance ergab, wurde diese viel zu oft äußerst nachlässig liegen gelassen. Nein. Mit dem Auftritt in Rodewisch hat sich der FSV nun wirklich nicht den Einzug in die Zwischenrunde verdient.

Statistik
Schiedsrichter: Thomas Wilhelm (Reichenbach), Michael Böhm (Schneidenbach). – Zuschauer: 160.
Aufstellung Weischlitz: Paul Schubert (Bobach/1 Tor); Endler, Oertel/6 , Sattler/1, Patrick Schubert/1, Leistner/2, Schramm/1, Ottiger.
Ouelle FUPA, Karl-Heinz Ebener, FSV Bau Weischlitz

hkm_10122016
weihnachten-007
weihnachten_kerze
Wappen1web

Der FSV BAU Weischlitz e.V.
wünscht all seinen Mitgliedern, Sponsoren, Fans, Gönnern, Förderern und Sympathisanten ein besinnliches Weihnachtsfest.

Wappen1web

Diesjährige Weihnachtsfeier der 1. Mannschaft, mehr lesen ...

Diesjährige Weihnachtsfeier der 2. Mannschaft, mehr lesen ...

Diesjährige Weihnachtsfeier der F - Junioren, mehr lesen ...

 

rw_werbung
banner_werbung_fsv_bau_weischlitz
facebook

    copyright © FSV BAU Weischlitz 2010-2016  kontakt | datenschutz | impressum 

optimiert für
MOZILLA FIREFOX

70_banner_website

Free Counter