Herzlich willkommen auf der Website des FSV BAU Weischlitz e.V.

 

go
Wappen1web
werbeartikel_schal

FSV BAU Weischlitz Fan-Schal
jetzt und hier erhältlich.

Wer Interesse hat meldet Euch bitte bei Lilli Lorenz oder Gerd Beier.
Hier die Kontaktdaten: Lilli Lorenz 015202057004,
oder lilli.lorenz-fsvbau[at]web.de,
Gerd Beier gerdbeier.fsvbauweischlitz[at]yahoo.de
oder einfach unser Kontaktformular
oder schreibe uns auf Facebook!
Preis 15 Euro.
 

vereinstag_2017_gruppenfoto
Wappen1web
fussballer

Fußball in Weischlitz

Info an alle Eltern, Jungs und Mädchen!

Du hast Spaß an Bewegung und bist ein Teamplayer? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Komm doch einfach mal vorbei und schau dir unser Training an. Hast du Fragen? Dann melde dich bei unserer Jugendleiterin Lilli Lorenz unter Tel.: 0152 02 05 7004 oder per Mail an
lilli.lorenz-fsvbau@web.de

Wappen1web

Saison 2017/2018 Trainingszeiten/Orte (Sommer)

Mannschaft

Tag(e)

Zeit

Ort

Trainingsauftakt

Jahrgänge

G-Jugend

Donnerstag

17:00-19:00

Weischlitz

Do, 03.08.2017

2011 und jünger

F-Jugend

Montag, Mittwoch

17:00-19:00

Weischlitz

Mo, 24.07.2017

2009/10

E-Jugend

Montag, Mittwoch

17:30-19:30

Weischlitz

Mi, 26.07.2017

2007/8

D1-Jugend

Dienstag, Donnerstag

17:00-19:00

Weischlitz

Di, 25.07.2017

2005/6

D2-Jugend         (SpG Leubnitz/ Weischlitz)

Dienstag, Donnerstag

17:00-19:00

Weischlitz/Leubnitz

 

2005/6

C-Jugend

Montag, Mittwoch

17:00-19:00

Weischlitz

Mi, 19.07.2017

2003/4

A-Jugend

Dienstag, Donnerstag

17:30-19:30

Weischlitz

Di, 01.08.2017

1999 - 2001

1.+2. Herren

Dienstag, Donnerstag

18:30-20:30

Weischlitz

Do, 20.07.2017

1998 und älter

Senioren

Mittwoch

19:00-21:00

Weischlitz

durchgängig

Ü35

Wappen1web
Wappen1web

 FSV BAU Weischlitz - SpVgg Grünbach-Falkenstein 1:1

1. Mannschaft, Vogtlandklasse, 2017/2018, Punktspiel, 22.04.2018

FSV BAU Weischlitz – SpVgg Grünbach-Falkenstein 1:1 (1:1).
Schiedsrichter: Lucas Leihkauf (Plauen). – Zuschauer: 115. – Tore: 14. Min. Dick 0:1, 21. Min. Bobach 1:1 (Freistoß).


Das Ziel, mit einem Dreier dem Klassenerhalt ein ordentliches Stück entgegen zu kommen, verfehlten beide mit dem Remis. Die Gäste starteten furios mit drei Ecken in den ersten zwei Minuten. So kam das Führungstor für sie nicht überraschend. Dustin Dick schob aus einem unübersichtlichen Gewühl heraus im 5-Meter-Raum die Kugel über die Linie (14. Min.). Vincent Bobach glich nur wenig später mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 aus. Das war es dann auch in einem Match fast ohne Torraumszenen.
Spätestens nach der verletzungsbedingten Auswechslung ihres Torjägers Michal Andrs (35. Min.) büßte die SpVgg fast jegliche Torgefahr ein. Insgesamt war das aber nur eine Kröte, die Grünbach-Falkenstein in dieser Partie schlucken musste. Vorher ging schon Unterdörfer mit einer Blessur vom Platz (7. Min.). Dazu übersah das Schiedsrichterteam ein Weischlitzer rotwürdiges Revanchefoul an Lehmann (58. Min.) und zu guter Letzt musste Schneider auch noch mit gelb-rot vom Platz (72. Min.).
Doch der FSV schlug daraus kein Kapital. Lediglich zwei Mal musste der Torhüter der SpVgg, Weidlich, mit Glanzparaden bei den Schüssen von Stange (52. Min) und Oertel (73. Min.) das Unentschieden für seine Mannschaft festhalten. Sein Gegenüber erlebte, abgesehen vom 0:1, einen geruhsamen Nachmittag.

Fazit
Positiv ist anzumerken, dass für den FSV mit dem Punktgewinn und der gleichzeitigen Niederlage des VfL Reumtengrün in Adorf (1:5) der Vorsprung auf einen Absteigerplatz auf sechs Zähler angewachsen ist. Doch es hätten mehr sein können (müssen).
Wieder ein Mal hat dies die permanente Angriffsschwäche des FSV verhindert. In allen fünf Punktspielen im Jahr 2018 gelang immer nur ein Treffer. Dadurch konnte sich Weischlitz für die überlegene Spielweise in den Partien gegen Stahlbau und Concordia wie nun wieder in Hälfte zwei gegen die SpVgg nicht mit einem Dreier belohnen. Ein Vincent Bobach, er erzielte vier der fünf Tore (davon zwei direkt verwandelte Freistöße), reicht eben nicht. Da müssen auch andere erfolgreich sein.

Ausblick
Die Gelegenheit für eine höhere Torausbeute bietet von der Tabellenkonstellation her der kommende Samstag, 28. April 2018. Da muss der FSV um 15:00 Uhr beim bereits abgeschlagenen Tabellenletzten, FC Teutonia Netzschkau, ran. Aber aufgepasst, dort hat der FSV in der Vergangenheit noch keinen Blumentopf gewonnen. Das wird aber mit Sicherheit kein Selbstläufer, auch wenn Weischlitz diesmal als Favorit anreist.
Bisherige Resultate beim FC: 0:1/25.04.2015 – 0:2/29.08.2015 – 1:2/01.04.2017.

Ganz anders stellt sich drei Tage später am 1. Mai 2018 der Auftritt bei der SpVgg Neumark dar. Seit dem 0:4-Desaster im Relegationsspiel am 18. Juni 2011 gab es noch nie für den FSV dort etwas zu holen.
Bisherige Resultate bei der SpVgg: 2:3/03.11.12 – 0:7/21.06.15 – 1:3/11.06.2016 – 0:3/20.05.2017.
Kann diesmal der Bock kippen? Entscheidend wird für den FSV sein, ob er den beiden Neumarker Torjägern, Toni Herrmann (14 Treffer) und Cedric Groß (13) Ketten anlegen kann. Wow, 26 Tore. Genau so viele, wie Weischlitz in der Tabelle auf dem Konto hat.

Aufstellung: Schubert, Paul - Winkler, Stefan - Egelkraut, Max - Schlitter, Tim - Vierling, Jens - Stange , Sebastian - Bobach, Vincent - Gork, Maik - Knoll, Roman - Leistner, Justin - Oertel, Kevin - Ottiger, Lukas

Tore (Minute):
0:1 Dick, Dustin (14.)
1:1 Bobach, Vincent (21.)

Trainer: Endler, Chris

Co-Trainer: Schaller, Andreas

Zuschauer: 115

Schiedsrichter: Lucas Leihkauf (Plauen)

weitere Ergebnisse

a
c
d1
d2
e
f
g
2
rw_werbung
banner_werbung_fsv_bau_weischlitz
facebook

    copyright © FSV BAU Weischlitz 2010-2016  kontakt | datenschutz | impressum 

optimiert für
MOZILLA FIREFOX

fsvbanner2011