© 2018 - 2020  FSV BAU Weischlitz
Made by richter RW webdesign
Aktuelles
Willkommen, auf der Internetpräsenz des FSV BAU Weischlitz
?
Auf vielfachen Wunsch, direkte Einsicht für unsere  Facebook Fans.  Kommentare lesen liken und kommentieren  wenn Facebook im FIREFOX nicht angezeigt wird,links auf den Link klicken oder den IE nutzen.
Algemeinverfügung HygieneAuflagen
Corona Schutz Verordnung
Einverständnis- erklärung
Gesundheitstest Bestätigung
Gesundheitstest Erwachsene
Platzbelegung Corona
Formular zur Dokumentationspflicht
Covid 19 Dokumentationspflicht für Zuschauer bei Spielbetrieb. Bitte drucken Sie sich das Formular aus und füllen es wahrheitsgemäß aus. Ohne Angabe der Daten können wir keinen Eintritt auf das Sportplatzgelände gewähren. Die Daten werden für 4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet.
Alle Spiele und Ergebnisse der 1. Mannschaft auf
Hygienekonzept Beauftragter
Silberne Hochzeit für ein Novum im Fußball Kreispokal Ein Endspiel zweier zweiter Teams ihrer Vereine und das mit einem krassen Außenseiter begeisterte vor 25 Jahren Von Rainer Taubald Plauen – 1. Mai vor 25 Jahren. Telefonat mit dem Vorsitzenden vom Kreisverband Fußball (KVF) Lothar Scherf: „Hallo Lothar, wir können Pfingsten unser Punktspiel gegen Jößnitz nicht nachholen“… „Warum? Keine Leute?“… „Nee, wir haben im Pokal heute Wacker geschlagen“…Nach  kurzer Schweigezeit… „Ihr seid verrückt“.  Pfingstmontag, am 27. Mai 1996, spielten auf dem Plauener Lindentempel unter Leitung von Schiedsrichter Jürgen Heinz  zwei zweite Mannschaften ihrer Vereine das Endspiel um den Kreispokal des KVF Vogtland/Plauen. Das Endspiel war deshalb ein Novum der Pokalfinals und zusätzlich ein Spiel David gegen Goliath. Die Endspielteilnahme des schon feststehenden Kreismeister und wenig späteren Aufsteiger in die Bezirksklasse VFC Plauen II war zu erwarten. Der Finaleinzug vom 2. Kreisklassenteam FSV BAU Weischlitz II war eine Sensation. Und die ereignete sich just im Jahr des 50-jährigen Vereinsjubiläums. Für die FSV Reserve, eine  Mischung aus Technikern und Kämpfern, Routiniers und Jungspunden, war das die Krönung ihrer seit 15 Jahren anhaltenden Dominanz unter den zweiten Mannschaften. Als langjähriger Verantwortlicher der spiel- und charakterstarken FSV Kicker diesen Höhepunkt mit zu erleben war etwas ganz besonderes.  VFC Plauen II besiegte auf seinem Weg ins Endspiel mit Lok, Fortuna und TSV  Plauen deutlich spielstarke Teams der 1. Kreisklasse. Die FSV Reserve dagegen rechtfertigte ihre Finalteilnahme nach sensationellen Auswärtssiegen bei den stärksten Mannschaften der jeweiligen Spielklasse, so gegen den Tabellenführer der 2. Kreisklasse SG Unterlosa, den Tabellenzweiten  der 1. Kreisklasse Klingenthal/Oelsnitz SSV Bad Brambach und den Tabellenzweiten der 1. Kreisklasse Plauen 1. FC Wacker Plauen.  Der Sieg bei Wacker war die größte Sensation. Mit drei „Fußball-Nadelstichen vom Feinsten“ schlugen die Weischlitzer das von den Spielanteilen deutlich überlegene Heimteam. Alles überragend beim Sieger war Torhüter Uwe Schmidt. Auch dank seiner Leistung scheiterten die Ostvorstädter. Im Endspiel spielten beide Teams auf Augenhöhe. Der haushohe Favorit tat sich gegen den Underdog vom Lande sehr schwer. Nach der 1:0 Führung durch Leupold verteidigten die Plauener mit viel Glück die Führung und entgingen einer dicken Blamage.  Der Weg der Finalisten ins Endspiel Ausscheidungsrunde:  FSV II und VFC II hatten Freilos. 1. Runde:       FSV II – Größzöbern 1:0                  Elsterberger BC II - VFC II 1:5 Achtelfinale:  SG Unterlosa – FSV II 1:2                 VFC II – Lok Plauen 6:0  Reichmann 0:1, Rössel, Mi-               4x Zapyshnyi, Stumpe 5:0.                       chael 0:2, Oheim 1:2        Schwabe 6:0. Viertelfinale:  Bad Brambach – FSV II 3:4             VFC II – Fortuna Plauen 3:1                       Barsch, Baumert  2:0, Rudisch          Wolfrum 1:0, Sucker 1:1,                       2:1, Linke 2:2, Reichmann 2:3,          Zapyshnyi  2:1,3:1.  Dölz 2:4, Neupert 3:4. Halbfinale:     Wacker Plauen – FSV II 2:3             TSV Plauen – VFC II 1:5  0:1 Linke, 1:1 Löffler, 1:2 Rössel,      Brzoska 0:1, Schwabe 0:2,                                                Mario, 1:3 Rudisch, 2:3 Löffler        Leupold 0:3, Kornbacher 0:4,        Weiß 1:4, Luft 1:5. Endspiel:       FSV II – VFC II 0:1 (Tor Leupold)
*** zum vergrößern auf das Foto klicken
Liebe Freunde des Weischlitzer Fußballs, liebe Wegbegleiter unseres viel zu früh von uns gegangenen Uwe Kaisers. Der Verlust unseres jahrelangen Vereinsmitgliedes Uwe Kaiser schmerzt uns alle noch immer sehr. Viel zu früh und unerwartet hat uns unser ehemaliger Spieler, Trainer, Betreuer und stets treuer FSV BAU- Anhänger verlassen müssen. Daher wollen wir uns gern würdig von Uwe "Kalisch" Kaiser verabschieden, ihm gedenken, in Erinnerungen schwelgen und ihn für immer mit seiner unverkennbaren Art bei uns behalten. Dazu laden wir alle Wegbegleiter, ehemalige Mitspieler, all jene die unter ihm gespielt und von ihm gelernt, mit ihm gelacht und diskutiert haben am Freitag, den 23.07.21 um 18:30 Uhr auf den Sportplatz zu Weischlitz ein, um am Gedenkspiel zu Uwes Ehren teilzunehmen. Über zahlreiche Rückmeldungen freuen sich seine Familie und Angehörige, der gesamte FSV BAU sowie - da sind wir uns sicher- auch unser Uwe.Rückmeldungen nimmt sein Sohn, Steve Kaiser, gern unter +49 176 10262940 entgegen. .